Verein

Sapanā – सपना

ist nepalesisch für Traum. Da es nicht nur schön klingt, sondern auch um die Verwirklichung unseres eigenen Traumes, als auch um die vielen kleinen und grossen Träume der nepalesischen Kinder und Dorfbewohner:innen geht, hat dieses Wort sehr mit unserem Vorhaben resoniert. Um dieses Projekt in Angriff zu nehmen, haben wir den Sapana Verein gegründet.

Team

Wir sind ein Team von zwölf jungen und motivierten Personen mit der gleichen Vision: Eine nachhaltige Bibliothek in Nepal zu eröffnen. Zehn von uns sind aus der Schweiz und zwei aus Nepal. Wir kommen aus allen möglichen Berufsbranchen wie Marketing, Moviemaking, Bankwesen, Landwirtschaft, Tourismus und Nachhaltigkeit, Webseitenerstellung, Non-Profit Organisationen, Verkauf und Unternehmungsplanung.

Gestärkt mit unserem gesammelten Wissen und den Erfahrungen aus den unterschiedlichen Bereichen, sind wir gestärkt und hervorragend ausgerüstet, um dieses Projekt in Angriff zu nehmen.

Hier findest du mehr zu unseren einzelnen Teammitgliedern. Was hat uns überzeugt, bei diesem Projekt mitzuwirken? Wie ist unsere Einstellung zu Büchern? Was wir gerne in unserer Freizeit machen und so weiter.

Fernanda

Fernanda

Mit meinem ersten Besuch in Nepal 2017 hat sich dieser Lebenstraum einer Bibliothekseröffnung in diesem Land in mein Herz gebrannt und wurde mein ständiger Begleiter in meinen Tagträumereien. Ich freue mich riesig, dieses Herzensprojekt mit unserem super Team leiten zu dürfen. Ingesamt bin ich schon mehr als zwei Jahre meines Lebens gereist und bin für jedes Abenteuer zu begeistern.

„They may say I’m a dreamer, but I’m not the only one» – John Lennon

Tamara

Tamara

Vom Erforschen des mir Unbekannten angetrieben, möchte ich mit der nepalesischen Bevölkerung Hand in Hand etwas langanhaltendes aufbauen. Das Lächeln eines dankbaren Menschen motiviert mich, alles zu geben. In meiner Freizeit ziehe ich mit meinem grünen Daumen leidenschaftlich über 60 Pflanzen nach den Lehren der Permakultur auf.

Patrick

Patrick

Als Kind habe ich das Angebot der lokalen öffentlichen Bibliothek sehr geschätzt und oft in Anspruch genommen. Selbst heute bin ich dankbar, dass ich diese Möglichkeit hatte, denn das Lesen dieser vielen Bücher hat meine Persönlichkeit wesentlich positiv beeinflusst. Als ich erfahren musste, dass viele Kinder dieser Welt leider keinen Zugang zu einer Bibliothek haben und mir von diesem Projekt erzählt wurde, war ich sofort Feuer und Flamme und wusste, meine Unterstützung ist Gewiss.

Manuel

Manuel

Auf meinen Reisen habe ich gelernt, dass man mit wenig sehr viel verändern kann. Nepal und die Menschen, die da leben haben bei mir großen Eindruck hinterlassen! Obwohl sie fast nichts besitzen, sind sie bereit sofort alles mit dir zu teilen. Ich habe selten so freundliche und hilfsbereite Menschen gesehen. Ich freue mich deswegen sehr auf die Arbeiten vor Ort und bei diesem Projekt dabei zu sein.

In meiner Freizeit bin ich viel unterwegs. Auf Reisen, am Wandern oder irgendwo am Strand am Surfen.

Stefania

Stefania

Sapana hat mich begeistert, da ich die Möglichkeit habe mit tollen Menschen etwas Wunderschönes zu erschaffen. Nepal ist ein Land, welches mich schon lange fasziniert und den Kindern dort etwas Gutes zu tun erfüllt mich mit sehr viel Freude. Das Projekt ermöglicht mir, das Gelernte aus meinem Studium anzuwenden. Ich interessiere mich sehr für Entwicklungshilfe, sowie verschiedene Kulturen und Sprachen. Ansonsten mache ich gerne Sport, lese oder koche gerne, da es Familie und Freunde zusammenbringt.

Fun Fact: Ich habe ein 800g Nutella-Glas mit nach Afrika genommen für meine 3 monatige Reise.

„Step by step – dann kommt man meistens weiter!”

Sarah

Sarah

Ich bin Teil dieses Projektes, weil ich es liebe anderen Menschen zu helfen. Nicht jeder hat das Privileg, den Zugang zu Bildung als etwas Selbstverständliches ansehen zu können, was definitiv geändert werden muss. Ich leite hauptberuflich die Marketing Abteilung eines Berliner StartUps und habe einen Blog, welchen ich als Nebengewerbe führe. Bei diesem Projekt, werde ich mit meinem Fachwissen und meiner Kreativität den Vermarktungs-Bereich vorantreiben.

Kay

Kay

Ich bin der Filmemacher für dieses Projekt. Schon immer war mir die Aussagekraft und die Relevanz einer Story sehr wichtig. Ist sie es überhaupt Wert erzählt zu werden? Mit Sapana glaube ich das richtige Team gefunden zu haben, um auch meine Motivation zur Nachhaltigkeit und zum sozialen Umgang ausleben zu können, sowie einen Mehrwert zu schaffen.

Fabio

Fabio

Es gibt praktisch kein Thema, über das ich nicht mit anderen ein Gespräch führen kann. Ich hatte bisher keine Probleme direkt mehr über das zu lernen, was mich interessiert. Weil zum Recht auf Bildung auch der Zugang zu Informationen gehört, finde ich es umso wichtiger und richtiger, anderen, denen das bislang eher erschwert blieb, zu ermöglichen – und eine Bibliothek erfüllt das gut.
Bildung, Forschung und Wissensvermittlung sind mir wichtig und deshalb mache ich bei diesem Projekt mit. Ich interessiere mich für Jäger- und Sammlergesellschaften, materielle Kultur, Wissenschaftstheorie und habe eine Leidenschaft für Filme, sowie Erfahrungen als Editor.

Jacqueline

Jacqueline


Durch zahlreiche Reisen und längere Aufenthalte im Ausland durfte ich viele neue Kulturen und Menschen kennenlernen, welche mich begeistert und neugierig gemacht haben. Bildung ist meiner Meinung nach ein wichtiges Element, damit sich Menschen weiterentwickeln können. Lesen ist für uns eine Selbstverständlichkeit, die wir jeden Tag ausüben, ohne gross darüber nachzudenken. Meine Freizeit gestalte ich sehr abwechslungsreich wie z.B. mit Reiten, Fitness, Motorradfahren und seit einigen Jahren in der Jungwacht Blauring als Leiterin. „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.”

Kim

Kim

Als Multimedia Producer mache ich Webseiten, Videos und andere digitale Medien. Für Sapana habe ich die Webseite erstellt. Wissensvermittlung aller Art, und da ist das Buch weit vorne, interessieren mich sehr.
Wenn die Sonne scheint bin ich draussen beim Turnen anzutreffen, wenn es regnet bin ich gerne hinter dem Bildschirm oder in einem Buch vertieft. Ausserdem setze ich mich für die freie Nutzung von öffentlichen Flächen ein (Vorstandsmitglied ProDalmazi).

Sushila

Sushila

Auf meinen Reisen durch Nepal habe ich viele Menschen kennengelernt und gab mein Bestes, deren Erfahrungen positiv zu beeinflussen. Jetzt habe ich mich für Bildung entschieden und identifiziere mich zutiefst damit. Durch Sapana kann ich meine Leidenschaft anderen zu helfen verwirklichen.
Derzeit studiere ich Sozialarbeit in Kathmandu, wo ich mich auf ländliche Entwicklung konzentriere. Ich freue mich, das Gelernte in diesem Projekt anzuwenden. Als Freiwillige helfe ich in allen Aspekten, wo auch immer ich gebraucht werde und trage insbesondere zur Verwaltung der Bibliotheksräumlichkeiten, den Aktivitäten und zur direkten Arbeit mit der Gemeinschaft bei.

Devendra

Devendra

Seit vielen Jahren arbeite ich daran, benachteiligte Kinder vor dem Leben auf der Straße, Drogen und Arbeitslosigkeit zu schützen. Für mich sind Bücher und die Lesegewohnheit etwas, das ich leidenschaftlich fördern möchte. Ich freue mich, im Sapana-Team zu sein und mit meiner langjährigen Erfahrung im NGO-Bereich zu unterstützen.

«Gutes Wissen und Bücher bestimmen die Zukunft.»

Unsere Statuten:

Steuerbefreiung: